Am 21. Juni ist Mittsommernacht

Mittsommernacht am Oslofjord ©Johan Berge, Visit Norway

„Weiße Nächte“, so wird die Zeit um die Sommersonnenwende genannt, wenn es abends nicht mehr dunkel wird und das Licht dem Norden eine besondere Stimmung verleiht. Dieses Jahr feiern die Norweger die Mittsommernacht am 21. Juni 2014 mit Tanz, Musik, Spielen, Bootsfahrten und Freudenfeuern.

Spektakulär sind vor allem die großen Lagerfeuer: Am Vorabend des Johannistages (Geburt von Johannes dem Täufer) wird diesen Samstag das Sankt-Hans-Fest oder auch der Sankt-Hans-Abend traditionell mit der Familie und Freunden am Strand oder am Seeufer gefeiert. Zum Fest gehört ein großes Lagerfeuer, das dem Volksglauben nach symbolisch böse Geister und Dämonen vertreiben soll.

In ganz Norwegen gibt es Festivitäten, um diese Gänsehaus-Momente gemeinsam mit vielen weiteren Mitmenschen zu teilen. Die Stadt Oslo beispielsweise zum Mittsommernachtsfest des Open-Air-Museums (Norsk Folkemuseum) ein. Am 21. Juni ab 16:00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit norwegischen Mittsommernachts-Traditionen, Picknick und Barbecue (Verpflegung selber mitbringen). Später (18 – 21 Uhr) finden noch Konzerte und verschiedene Showeinlagen auf dem Gelände statt. Ebenso feiert der Sinus-Kammerchor die hellste Nacht des Mittsommers mit dem St. John’s Eve Konzert (20 Uhr) in der Freiasalen Kunstgalerie. Der Chor präsentiert eine Mischung aus skandinavischen Sommerliedern und klassischen Chorstücken – von der Renaissance bis zur heutigen Zeit.

Weiße Nächte in Tromsø ©C.H., Visit Norway

Für alle, die auf eigene Faust die Sommersonnenwende erleben wollen: Je nördlicher die Reise geht, desto länger sieht man die Mitternachtssonne, die während der Sommermonate oberhalb des Polarkreises bis zu 24 Stunden am Tag scheint. Reisende, die ihr Abenteuer unter der Mitternachtssonne planen, finden in Nordnorwegen fünf Hauptregionen, die besonders schöne Momente versprechen: Helgeland, die Region Salten, die Lofoten-Inseln, die Provinz Troms und die Region Finmark.

Ein Geheimtipp sind die Svalbard-Inseln (Spitzbergen), wo die Sonne zwischen Ende April und Ende August nicht untergeht. Svalbard liegt im Arktischen Ozean und zeugt von einer dramatischen Natur, wo es durchaus passieren kann, den Weg mit einem Eisbären zu kreuzen. Daher ist es ratsam sich, von einem ortskundigen Reiseleiter begleiten zu lassen.

Quellen und weitere Informationen: Visit NorwayNorwegen InsiderVisit Oslo

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Melanie Strobl
m.strobl@tmf-dialogue.com

0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Share Your Thoughts

*