Die Lofoten rufen: Tag 4 der Entdeckungstour

Das mit den Nordlichtern hat heute Nacht leider nicht geklappt.

Nach dem Aufstehen schnell ein letztes Frühstück genossen, ausgecheckt und los ging die Fahrt zu zwei weiteren Locations.

Wir haben uns in Storvågan ein sehr gemütliches „Hotel“ angeschaut. Dort fanden wir mehrere Häuser mit verschiedenen Schlafunterkünften, Eventlocations und einem sehr schön und gemütlich aufgebauten Restaurant vor. Alles direkt am Wasser mit wunderschönem Ausblick. Angeboten werden hier auch viele Outdooraktivitäten wie z.B. Skifahren.

Danach ging es weiter zu einer Anlage (Fischerdorf) mit verschiedenen renovierten Bootshäusern unterschiedlicher Größen, sehr vielen unterschiedlichen Meetingräumlichkeiten und einem weitreichenden Restaurant, in dem wir auch unseren kleinen sehr leckeren Lunch vor Abfahrt zum Flughafen zu uns nahmen. Auf dieser Anlage, direkt am Wasser, befindet sich ein Fischermuseum, eine Galerie für Fischerkunst und ein Aquarium mit Fischen verschiedenster Art. Wir wurden kurzfristig – obwohl alle drei Sehenswürdigkeiten eigentlich geschlossen waren – eingelassen und durften uns so von der Schönheit und der Historie dieses gemütlichen Ortes überzeugen.

Wir schauen zurück auf drei wunderschöne, aufregende, inspirierende und interessante Tage. Die Lofoten sind auf jeden Fall eine Reise wert – Wir werden wieder kommen – und zwar nicht nur wegen der Nordlichter, sondern auch wegen der Menschen, der Natur, der Landschaft, der Geschichte, Kultur und des guten Essens. Wir danken dem Norway Convention Bureau und dem Team von XXLofoten für diesen unglaublichen Trip und das sie uns diesen ermöglicht haben. Vielen Dank! Wir hoffen wir sehen euch bald wieder.

Welcome back to Germany!!!

Ein herzliches Dankeschön an Tanja Angele für die schönen Bilder aus dem Aquarium!

Wer lacht denn da? Ein riesiger Krebs…

Share Your Thoughts

*