Kabeljau-Angler kämpfen am 15. und 16. März auf den Lofoten um den Weltmeistertitel

Die Weltmeisterschaft im Kabeljau-Angeln Mitte März zieht viele Hobby- und Berufsangler auf die Lofoten. Sportangler feiern hier jedes Jahr ihre Weltmeisterschaft. Mehr als 500 Teilnehmer auf 50 bis 60 Booten verteilt nahmen im vergangenen Jahr an dem Großereignis teil. Auch dieses Jahr können sie mit unterschiedlichen Taktiken zeigen, wie man am besten den beliebten Speisefisch fängt: Ob eine Pilkrute oder eine Brandungsrute ausgeworfen, ob mit Wattwürmern oder Pilkern geködert wird - wir dürfen gespannt sein, wer dieses Jahr den besten Fang macht. Der Kabeljau ist ein Fisch, der am liebsten in Fjorden und in Küstennähe lebt, dort wo das Wasser bis zu 200 Meter tief ist. An der Ostsee ist er auch besser als „Dorsch“ bekannt. Er kann bis zu 150 Zentimeter lang und bis zu 50 Kilo schwer werden. Der größte gefangene Kabeljau an der Weltmeisterschaft 2013 wog übrigens stattliche 18,3 Kilo. Vor allem in der Barentssee gibt es große Kabeljaubestände, die in den Wintermonaten in den Süden ziehen, um dort in Küstengebieten wie den Lofoten zu laichen. Deshalb ist der Insel-Archipel in diesen Monaten prädestiniert für einen lukrativen Kabeljau-Fang. Traditionell versammeln sich Angler aus ganz Norwegen und Europa auf den Lofoten, um Jagd auf Dorsche zu nehmen. Ein profitables Geschäft für Berufsangler, die mit dem Fischfang ihr Geld verdienen. Es verwundert deshalb nicht, dass auch viele lokale Restaurants für ihre exquisiten Fischgerichte bekannt sind. Wer nach passenden Meetingmöglichkeiten auf dem beliebten Insel-Archipel sucht, findet unter diesem Link nähere Informationen. Quellen und weitere Informationen: Visit Norway, Angeln Informationen Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Melanie Strobl m.strobl@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 114 Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110