2880 Kilometer Kajakreise entlang der norwegischen Küste

Kayaktouren um das Inselarchipel Lofoten ©Visit Norway

83 Tage reiste der Schwede Sören Kjellkvist in seinem Kajak entlang der norwegischen Küste und nahm für sein Abenteuer weder Geld noch Verpflegung mit. Ausgerechnet in einem Land, das charakteristisch für Wohlstand und hohe Kosten steht, bewies der Abenteurer Kjellkvist, wie man die Landschaften erkunden kann und dabei lediglich von dem lebt, was einem die Natur bietet.

Am 26. Mai 2013 begann er seine Reise von dem west-schwedischen Ort Strömstad im Grenzgebiet zu Norwegen. Von dort aus führte die Route an der gesamten norwegischen Küste entlang bis zur russisch-norwegischen Grenze. Insgesamt legte er 2880 Kilometer zurück. Für Sören Kjellkvist ist seine Expedition mit spärlicher Ausrüstung ein Paradebeispiel, wie man auch ohne umweltschädliche Verkehrsmittel reisen kann. Sein Erlebnis zeigt auch, wie viel Norwegen Urlaubern bieten kann. Für wenig Geld, aber für viel Spaß können Reisende die atemberaubenden Landschaftsszenarien mit spektakulären Fjorden, Gebirgszügen, Waldstücken und unzähligen Stränden erkunden.

Entdeckungsreise durch die Küstenstadt Trondheim ©C.H., VisitNorway

Kajakreisen gehören in Norwegen zu den beliebtesten Aktivitäten für Touristen und Abenteurer. Meeresströmungen, Gezeiten und Stürme stellen für die Paddler immer wieder eine Herausforderung dar, an der sie sich messen und einzigartige Momente erleben können.  Besonders für Incentive-Reisende eignen sich diese Erlebnisse hervorragend, denn hier können sich Gruppen gemeinsam auf etwas völlig Neues, fern von jedem Arbeitsalltag, einlassen.

Quelle und weitere Informationen: Spiegel online

 

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Melanie Strobl
m.strobl@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Frühlingsspaß in Oslo

Holmenkollen Abenteuer in Oslo, Copyright: Andrea Wylegala

Die Holmenkollen Sprungschanze in Oslo ist vor allem im Winter in Betrieb: Es finden regelmäßig internationale Wettkämpfe im Skispringen statt. Aber auch bei wärmeren Temperaturen liegt die Anlage nicht brach. Abenteuerlustige können an einem Drahtseil gesichert die Schanze hinuntersausen und so eine Ahnung davon bekommen, wie sich Skispringen oder Fliegen anfühlt.

Letztes Jahr war die Drahtseilrutsche zum ersten Mal geöffnet. Das Seil ist 361 Meter lang und überwindet einen Höhenunterschied von 107.5 Metern. Im Frühling und Herbst ist der Adrenalinkick nur an den Wochenenden buchbar, im Sommer jeden Tag. Vorabbuchungen sind möglich, aber nicht unbedingt nötig, Sie können mit Ihren Gruppen auch einen spontanen Abstecher auf die Schanze machen.

Im Ticketpreis sind zudem der Eintritt ins Skimuseum am Holmenkollen sowie zur Aussichtsplattform auf der Schanze inbegriffen.

he zipline in Holmenkollen lets you feel what it’s like to sail all the way down from the top of the famous ski jump. Kollensvevet opened for the first time last year, and will be open on weekends this spring and autumn, and every day this summer.The zipline is 361 metres long, and the elevation drop from the top to the bottom is 107.5 metres.The price of 710 NOK includes one ride on the zipline as well as entry to the Holmenkollen Ski Museum and the viewing deck. There is no need to book in advance.Kollensvevet is also open for pre-booked groups. – See more at: http://www.visitoslo.com/de/produkt/?TLp=884655&Kollensvevet-zipline-open-from-30-March#sthash.W7vrfEo7.dpu

Quellen und weitere Informationen: Visit Oslo

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Melanie Strobl
m.strobl@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 114

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Hundeschlittenfahrt durch die norwegische Wildnis

[caption id="" align="alignright" width="400"] Hundeschlittenfahrt in der Finnmark, Copyright: Terje Rakke/Nordic Life – Visitnorway.com[/caption]

Norwegen bietet im Winter unzählige Möglichkeiten, Abenteuer und Gruppenaktivitäten in der Natur zu erleben. Ein Erlebnis, das in der Beliebtheitsskala weit oben steht, ist eine Fahrt mit dem Hundeschlitten. Reiseveranstalter im ganzen Land haben während der Wintermonate Ausflüge mit Huskygespannen im Angebot. Sie können an einfachen Tagestouren teilnehmen oder Ihren eigenen Schlitten auf mehrtätigen Touren führen.

Bekannte Gebiete für Hundeschlittenfahrten gibt es vor allem im Norden Norwegens, beispielsweise in der Finnmark oder – etwas südlicher – rund um Narvik oder Røros. Aber auch in der südlich gelegenen Telemark oder rund um Oslo gibt es Anbieter. Dort ist jedoch die Schneesicherheit nicht so hoch wie weiter im Norden. Die Landschaft wird, je weiter nördlich man sich bewegt, immer flacher und einsamer, die Nächte immer länger und dunkler. Mit etwas Glück kann man, abseits von bewohnten Gebieten, bei einer nächtlichen Tour die berühmten Nordlichter beobachten.

In der Finnmark gibt es viele kleine Familienbetriebe, bei denen man individuelle Huskyschlitten-Abenteuer buchen kann. Dazu gehören BIRK Husky in Kirkenes, Engholm Husky in Karasjok, Holmen Husky und Northern Lights Husky in Alta.

Weitere Anbieter in anderen Regionen finden Sie hier.

Die meisten Schlitten werden von Huskys gezogen, die typische Rasse für diesen Sport. Huskys sind stark und schnell und gegenüber Menschen sehr angenehme Wesen. Während einer mehrtägigen Tour werden Sie spüren, wie Sie eine Bindung zu den Tieren aufbauen. Sie sind während der paar Tage für die Hunde verantwortlich, füttern und betreuen sie.

Hundeschlittenfahren ist eine beliebte Sportart in den skandinavischen Ländern. In Norwegen finden jedes  Jahr zwei weltberühmte Rennen statt: das Femundløpet, das größte Rennen der Welt in der gemütlichen Minenstadt Røros, und das Finnmarksløpet, das längste und nördlichste Hundeschlittenrennen Europas. Beide Rennen gehören zum Weltcup und sind auf einer Höhe mit dem Iditarod-Rennen in Alaska.

Quelle und weitere Informationen: Visit Norway

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu Norwegen oder liefern Ihnen weitere Informationen zu Veranstaltungsmöglickeiten. Ein Anruf oder eine Mail genügt.

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110

Norwegen unter den besten Abenteuerdestinationen weltweit

[caption id="" align="alignright" width="456"] Kayaking in Reinefjorden, Lofoten, Copyright: Visit Norway[/caption]

Der neue Reiseführer „Lonely Planet’s 1000 Ultimate Adventures“ zählt Norwegen zu den Top Ten der besten Abenteuerdestinationen weltweit. Wandern, Radfahren, Wassersport und Wintersport in allen Variationen: Die schönen Landschaften Norwegens bieten unzählige Outdoormöglichkeiten. Für Mutige lockt beispielsweise rund um die nordnorwegischen Inseln der Lofoten das Kajakabenteuer. Noch etwas extremer ist eine Motorradfahrt auf den Serpentinen entlang des Trollstigen. Für besonders Ausdauernde findet in der Stadt Tromsø im Norden des Landes jedes Jahr im Juni der sogenannte Midnight Sun Marathon statt.

Wer es etwas ruhiger, aber nicht weniger spannend mag, nimmt an einer Walsafari teil: Auf mehrstündigen Bootsfahrten auf dem offenem Meer gelingt es nicht selten, Zwerg-, Buckelwale oder Orkas zu erspähen. Eine andere Möglichkeit, Natur und Tiere hautnah zu erleben, sind Ausflüge in die zahlreichen Fjorde wie zum Beispiel in den weltberühmten Regionen um den Sognefjord, Hardanger, Geiranger, Lysefjord oder Myrdal. Die Fjord-Touren dauern in der Regel ein oder zwei Tage inklusive den Zug- und Busfahrten.

Nicht nur im Winter, sondern auch in den Sommermonaten werden in verschiedenen nördlichen Regionen Husky-Touren angeboten. Auf den Zwei-Stunden-Ausflügen werden die Besucher auf Hundeschlitten oder -wägen durch Norwegens schöne Landschaften gezogen.

Quellen und weitere Informationen: Lonely Planet, Visit Norway

Wenn Sie sich für ein Abenteuer in Norwegens Natur interessieren, wenden Sie sich gerne an uns.

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110

Roadtrip to Norway – das Abenteuer beginnt am 15. April in Frankfurt

Copyright: Innovation Norway

Kampagne des Norway Convention Bureau/Innovation Norway für deutsche Veranstaltungsplaner

Norwegen – das sind atemberaubende Fjorde, beeindruckende Polarlichter und unberührte Natur. Norwegen bedeutet aber auch flexible Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten, eine große Auswahl an modernen und traditionellen Hotels sowie besondere Incentiveprogramme und Outdooraktivitäten.

Roadtrip to Norway

Unter diesem Motto lanciert das Norway Convention Bureau/Innovation Norway dieses Jahr gemeinsam mit sechs Partnerdestinationen eine große Kampagne für Planer von Meetings, Incentive-Trips, Konferenzen und Events aus Deutschland. Das Kickoff-Event findet am 15. April 2013 in der frankfurter botschaft in Frankfurt am Main statt.

Dort lüften wir das Geheimnis um die “Roadtrip to Norway”-Kampagne und stellen Ihnen die Partnerdestinationen vor. Lernen Sie Norwegen auf eine ganz besondere und neuartige Weise kennen, entdecken Sie interessante Veranstaltungsorte und lassen Sie sich für Ihre bevorstehenden Events inspirieren!

Wollen Sie bei der Kickoff Veranstaltung in Frankfurt dabei sein?
Wünschen Sie nähere Informationen zu Norwegen und der Kampagne?

Melden Sie sich bei Susanne Hertenberger unter 0049 (0)931 9002 110 oder unter s.hertenberger@tmf-dialogue.com.