“F(r)isch & Fit” in Norwegen – Networking Event im Canoo

Es war ein großartiger Abend! Letzten Dienstag, 8. April, lud das Norway Convention Bureau gemeinsam mit zehn Partnern zum Networking Event in Düsseldorf ein. Unter dem Motto “F(r)isch & Fit” verbrachten unsere norwegischen Gäste gemeinsam mit über 30 geladenen Veranstaltungsplanern einen informativen und entspannten Abend auf dem Restaurant-Schiff Canoo.

Absolutes Highlight: Alf Roald Sætre, der Chef des bekannten Seafood Restaurants Cornelius in der norwegischen Stadt Bergen. Ein spannender Mann, großartiger Entertainer und vertraut mit jeglicher Zubereitungsart von Meeresfrüchten. Er hat verschiedene Sorten (Austern, Miesmuscheln, Jakobsmuscheln…) direkt aus Norwegen mit nach Düsseldorf gebracht. Frisch getaucht am Morgen vor dem Event. Bei einer kleinen Präsentation zeigte er den Gästen, wie man mit wenigen Handgriffen frische Austern öffnet, sie mit etwas Zitrone würzt und dann genüsslich schlürft. Er präparierte Jakobsmuscheln mit Salz und Zitrone, erzählte, wie er zu seinem Restaurant auf der kleinen Insel Holmen gekommen ist und dass er und sein Team alle Muscheln und Seeigel persönlich aus dem Meer holen und für die Gäste zubereiten.

Mehr Informationen zum Restaurant Cornelius gibt es hier.

Vielen Dank an das ganze Team vom Canoo, an Alf, an das Norway Convention Bureau und alle Partner sowie natürlich an alle Gäste, die am Norwegen Networking Event teilgenommen haben! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Ein paar Impressionen vom Norwegen-Abend in Düsseldorf (alle Fotos: tmf dialogmarketing GmbH):

Oberdeck Canoo

Alf in seinem Element

Austern

Susanne (tmf) und Alf

Jorun Aasen Kristiansen (NCB), Tina Fraune (Innovation Norway), die glückliche Gewinnerin einer Norwegenreise Gerline Ehrsam-Rählert, Frode Aasheim (NCB) und Maria Wirén (Visit Oslo) – v.l.n.r.

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Melanie Strobl
m.strobl@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 114

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

 

Tag 1 in Lillehammer

Heute machten sich vier Eventplaner aus Deutschland gemeinsam mit mir auf den Weg nach Norwegen. Nach unserer Ankunft am Flughafen in Oslo begrüßte uns Jorun vom Norway Convention Bureau und versorgte uns mit einem riesigen Lunchpaket. Gemeinsam ging es mit dem Zug ins knapp zwei Stunden entfernte Lillehammer. Am Bahnhof von Lillehammer wurden wir von Camilla von Visit Lillehammer in Empfang genommen und in unser Hotel gebracht. Mitten im wunderschönen Stadtzentrum liegt das Mølla Hotel, eine ehemalige Mühle, in dem wir die ersten beiden Nächte verbringen werden. Dort erwartete uns nach dem Einchecken  eine kurze Führung durch das Hotel und die dazugehörige Toppen Bar, die einen fantastischen Blick über die Stadt bietet.

Danach konnten wir auf der Aussichtsplattform der berühmten Skisprungarena Lysgårdsbakkene im Olympiapark Lillehammer in 138 Metern Höhe den atemberaubenden Ausblick auf die Stadt und den Olympiapark genießen. Statt dem Sprung von der Schanze wählten wir sicherheitshalber den Sessellift zur Abfahrt hinunter. Die anschließende “Eröffnungszeremonie” inklusive dem Entfachen des Olympischen Feuers war ein tolles Erlebnis, das uns schon mal auf den nächsten Tag einstimmen sollte – der morgige Tag wird ganz im Zeichen der Olympischen Spiele stehen…

Ein köstliches norwegisches Abendessen im “Nikkers” – einem urigen Restaurant nur wenige Gehminuten vom Mølla Hotel entfernt – rundete diesen ersten Tag perfekt ab!

Impressionen von Tag 1 in Lillehammer gibt es hier und auf Twitter und Facebook (#RoadtriptoNorway):

Rodelbahn Korketrekkeren bei Oslo

Schlittenfahrt auf der Korketrekkeren-Bahn, Copyright: Nancy Bundt, VisitNorway

Norwegens Hauptstadt Oslo hat viel zu bieten für Wintersportler. In der Nähe des Oslo Winterpark befindet sich die Rodelbahn Korketrekkeren, auf Deutsch „Korkenzieher“. Die Strecke ist zwei Kilometer lang. Wegen des späten Schneefalls in diesem Jahr ist sie erst seit Mitte Januar geöffnet.

Die Piste führt mitten durch die winterliche Schneelandschaft. Bäume grenzen die Strecke auf beiden Seiten ab. Der Rodelspaß dauert etwa acht bis zehn Minuten, der Höhenunterschied bis ins Tal beträgt 255 Meter.

Die Bahn ist täglich bis 21 Uhr geöffnet (Sonntag bis 18 Uhr) und mit Flutlicht beleuchtet. Direkt neben der Strecke verläuft die alte Bobbahn der Olympischen Winterspiele von 1952, die ebenso viele Winterbegeisterte in ihren Bann zieht.

Über die U-Bahn Linie 1 ist die Korketrekkeren Anlage von Oslo aus leicht und schnell erreichbar. Die Haltestelle der Rodelbahn heißt Frognerseteren, hier können Schlitten und weitere Ausrüstungsgegenstände gegen Bezahlung ausgeliehen werden. Am Ende der Rodelstrecke gelangen Besucher zur U-Bahn Haltestelle Midtstuen und können von dort zurück an den Ausgangspunkt fahren.

Bei Frognerseteren gibt es einen Parkplatz, der jedoch schnell voll ist. Das Ausweichen auf den U-Bahn-Verkehr ist deshalb ratsam.

Mehr Tipps zu Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung der norwegischen Hauptstadt finden Sie unter VisitOslo.com.

Quellen und weitere Informationen: VisitOslo Rodeln, Visit Norway

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Heike Dorsch
h.dorsch@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Der Preikestolen als besonderes Naturerlebnis und Nervenkitzel

Auf zirka 25 mal 25 Metern stehen einzelne Abenteuerlustige auf einem Felsplateau im Süden Norwegens. Der Felsvorsprung fällt gut 600 Meter steil in einen knapp 40 Kilometer langen Fjord ab. Einige Reisende sind etwas mutiger und trauen sich bis an den Rand des Felsvorsprunges – andere stehen lieber in der Mitte. Sie alle genießen die beeindruckende Aussicht über den norwegischen Lysefjord in der bergischen Landschaft östlich von Stavanger.

Der Felsvorsprung, auf dem sie stehen, wird Preikestolen genannt, auf deutsch Predigtstuhl. Er ist eine natürliche Felskanzel, die eindrucksvoll von der Bergformation im Ryfylke-Gebiet hervorragt und einen beeindruckenden Panoramablick über Norwegens Fjordlandschaft bietet. Die Plattform weist viele kleinere, aber auch größere Risse auf. Besonders der sehr markante Riss zwischen Plateau und Berg fordert den Mut des ein oder anderen Besuchers heraus. Eine Legende sagt, dass an dem Tag, an dem sieben Schwestern sieben Brüder aus der Region Lysefjord heiraten, der Preikestolen von dem Berg brechen und eine so gewaltige Welle auslösen wird, dass alles Leben in der Umgebung zerstört wird. Bis dahin ist der Preikestolen aber auf jeden Fall einsturzsicher. Und so setzen sich die jährlich 100.000 Wandertouristen gemütlich auf den Felsvorsprung, um Norwegens Naturschönheit zu genießen.

Erreichbar ist die Felskanzel über einen Wander- und Reitweg. Der Weg hinauf zum Preikestolen ist dabei ebenso abenteuerlich wie der Panoramablick auf dem Felsplateau. Er führt über ein Geröllfeld entlang, lässt Wanderer über Höhenrücken klettern und verläuft fast ebenerdig über Bohlenpfade durch einen morastartigen Wald. Übernachten können Wanderer übrigens in der Berghütte Preikestolen Fjellstue, die sich gleich zu Beginn ihres Predigtstuhl-Abenteuers befindet.

Die Huffingtonpost hat den Felsvorsprung vor kurzem zu einem der zehn spektakulärsten Aussichtspunkten weltweit gekürt. Weitere beeindruckende Felsvorsprünge sind die Trolltunga, rund 10 Kilometer von Odda entfernt, und Kjerag in der Kommune Forsand.

Quelle und weitere Informationen: Visit Norway, Ryfylke Tourismus

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110

   

Übernachten im Schneehotel in Kirkenes

[caption id="" align="alignright" width="450"] Übernachten im Schneehotel in Kirkenes, Copyright: Terje Rakke/Nordic Life – Visitnorway.com[/caption]

Ganz im Norden Norwegens, direkt am Nordpolarmeer, liegt die kleine Stadt Kirkenes. Die traditionelle Bergbaustadt an der Grenze zu Finnland und Russland bietet ein besonderes Highlight: das Schneehotel. Es hat 2006 eröffnet. Mittlerweile zeigen Beliebtheit und Erfolg des Hauses, dass Schnee und Gemütlichkeit keine widersprüchlichen Begriffe sind. Allein die Optik des Hotels lässt die Herzen der Besucher höher schlagen. Es besteht komplett aus Schnee und Eis und wird jedes Jahr von Grund auf neu erbaut. Die Wände haben sehr glatte Oberflächen, in den kleinen Räumen befinden sich überall Skulpturen aus Schnee und Eis, die verschiedene Seiten der Arktis zeigen. Die richtigen Lichter in Blau, Grün und warmem Weiß schaffen eine sehr einladende und faszinierende Atmosphäre, in der man einige Stunden – oder auch Nächte – verweilen möchte. Eine gute Winterjacke ist trotz guter Kälteisolation Pflicht: Im Schneehotel herrschen konstante minus 5 Grad.

Aufwärmen können sich die Gäste in der hoteleigenen Café-Bar. Auch in dem daneben liegenden Restaurant wird sehr viel Wert darauf gelegt, das norwegisch Rustikale kennenzulernen: Die Außenform des Restaurants sieht aus wie ein Zelt der Samen, die Ureinwohner Nordeuropas, die auch heute noch in den nördlichen Gebieten Norwegens, Schwedens und Finnlands beheimatet sind. Das Restaurant bietet norwegische Spezialitäten und eine große Kaminfeuerstelle in der Mitte des Raums. Lassen Sie sich von dem folgenden Video inspirieren. Es ist auch auf der offziellen Website des Hotels zu finden. Gut erholt von dem ganz besonderen Ambiente des Schneehotels und des Restaurants können sich Besucher die Zeit mit Sauna und jede Menge Wintersport vertreiben. Ein Schlittenausflug mit Huskies, Eisfischen, Schneeschuhwanderungen, eine Jagd nach Nordlichtern mit dem Bus – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Hotel liegt etwa zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und hat jeweils vom 20. Dezember  bis zum 20. April geöffnet. Kirkenes selber ist über tägliche Direktflüge von der Hauptstadt Oslo aus erreichbar. Der Flug dauert ungefähr zwei Stunden und wird von den Airlines SAS, Norwegian und Widerøe angeboten. Quelle und weitere Informationen: Visit Norway, Offzielle Website des Schneehotels Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101 Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com  

Eventplaner sind zurück von den Roadtrips!

Alle Eventplaner sind gesund und munter wieder aus Norwegen zurückgekehrt. Wir haben viele beeindruckende Fotos und Impressionen erhalten, sei es über Facebook, Twitter, Instagram oder per Mail.

Vielen Dank noch einmal an alle Planer fürs Fotografieren und Challenges lösen. So konnten alle Daheimgebliebenen teilhaben an den tollen Erlebnissen. Bestimmt haben die Bilder den ein oder anderen zu einer Reise nach Norwegen oder einer Veranstaltung in diesem wunderbaren Land inspiriert.

Damit die Eindrücke nicht zu rasch verblassen, gibt es hier noch einmal eine Ladung Bilder:

[caption id="" align="aligncenter" width="623"] Die Bergen-Truppe auf dem Fischmarkt, Copyright: VisitBergen[/caption] [caption id="" align="aligncenter" width="605"] Magische Fjorde bei Bergen, Copyright: Stefan Springfeld[/caption] [caption id="" align="aligncenter" width="634"] Lofoten: “RIB Bootsafari…unglaublich…richtig viel Spaß”, Copyright: Ulrike Krahl[/caption]

[caption id="" align="aligncenter" width="614"] Fantastisches Venue in Oslo: Ekebergresrauranten, Copyright: Barbara Wolscht[/caption] [caption id="" align="aligncenter" width="610"] Blick zurück in Stavanger, Copyright: Pascal Kolter[/caption] [caption id="" align="aligncenter" width="610"] Wasserfall bei Stavanger, Copyright: Pascal Kolter[/caption] [caption id="attachment_76179" align="aligncenter" width="610"] Eindruck aus Trondheim, Copyright: Stephanie Faschingbauer[/caption]  

Erste Fotos aus Norwegen! #RoadtriptoNorway

Seit gestern befinden sich unsere Eventplaner in Norwegen und erkunden Bergen, Oslo, Stavanger, Trondheim oder die Lofoten-Inseln. Erste Eindrücke: “Wunderschön!” – “frischen Fisch beim Fischmarkt gegessen” – “Wirklich toll gemacht!” – “wunderschöne Stadt” – “eine faszinierende neue Welt” “Wir haben einen großartigen und vor allem sonnigen Tag in Trondheim verbracht. Das Ringve Museum und die Stadtführung haben uns einen tollen ersten Eindruck vermittelt. Das Abendessen war der krönende Abschluss des ersten Tages.” Und jetzt, einfach die Fotos auf sich wirken lassen! Vielen Dank an alle Fotografen/innen! Hier gehts direkt zu Bildern der einzelnen Destinationen: Bergen, Oslo, Trondheim, Stavanger und Lofoten. Schauen Sie auch auf Facebook und Twitter vorbei, die Planer posten laufend neue Impressionen. Blick über das alte Hanseviertel in Bergen, Copyright: Stefan Springfeld Bergen, Copyright: Stefan Springfeld Bergen, Copyright: Yvonne Kempermann Hanseviertel Bryggen in Bergen, Copyright: Yvonne Kempermann Anflug Lofoten, Copyright: Ulrike Krahl Landung Lofoten, Copyright: Ulrike Krahl Fischerhaus auf den Lofoten, Copyright: Ulrike Krahl Trondheim, Copyright: Stephanie Faschingbauer Vor der Nidaros Kathedrale in Trondheim, Copyright: Stephanie Faschingbauer Vulkan Bar, Oslo, Copyright: Andrea Wylegala Vulkan Bar, Oslo, Copyright: Anne Rodven Tjuvholmen, Oslo, Copyright: Barbara Wolscht

Noch wenige Tage bis zum zweiten “Roadtrip to Norway”

Heute in zehn Tagen gehts los: Zwölf Planer fliegen gemeinsam mit ihren Partnern nach Norwegen, um die Destinationen Oslo, Bergen, Trondheim, Stavanger und die Lofoten-Inseln direkt vor Ort und auf eigene Faust zu erkunden. Der “Roadtrip to Norway” geht in die zweite Runde! Wir sind gespannt auf erste Bilder, Eindrücke und Statements der Planer über Social Media oder direkt hier im Blog. Unter dem Hashtag #RoadtriptoNorway twittern sie von ihren Erlebnissen, auf dem tmf Facebook-Profil haben sie die Gelegenheit, Bilder zu posten, und hier im Norwegen-Blog veröffentlichen wir nach und nach Berichte und Fotos, die uns die Eventmanager aus Norwegen schicken. Zur Einstimmung einige Eindrücke aus den verschiedenen Destinationen:

Bergen, historischer Stadtteil Bryggen, Copyright: VisitBergen

Trondheim, Copyright: Visit Trondheim

Ölmuseum in Stavanger, Copyright: The Stavanger Region

Nordlichter, Copyright: Visitnorway.com

Oper in Oslo, Copyright: Christopher Hagelund – Visitnorway.com

Wenn Sie Fragen haben zur Kampagne “Roadtrip to Norway” oder allgemein zu Norwegen als Destination für Veranstaltungen, Meetings und Konferenzen, wenden Sie sich gerne an uns.

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com

   

Hollywood Thriller spielt in Norwegen

[caption id="" align="alignright" width="450"] Gruselige Stimmung in Sunnmøre, Copyright: Rune Werner Molnes – Visitnorway.com[/caption] In der norwegischen Küstenregion Sunnmøre in der Nähe von Ålesund gehen zurzeit gruselige Dinge vor sich: Eine fast 100-köpfige Crew der amerikanischen Universal Studios arbeitet zwei Wochen lang am neuen Hollywood Thriller “Ex Machina”. Die atemberaubende Naturkulisse in Westnorwegen eignet sich perfekt für einige Szenen aus dem Horrorfilm. Ein Sprecher der Produktionsfirma meinte, das Team hätte auf der ganzen Welt nach einem passenden Ort für die Dreharbeiten gesucht, erst in Norwegen hätte es gefunden, was es gesucht hatte. Nicht nur die beeindruckende Natur, sondern auch die außergewöhnliche, expressionistisch anmutende Architektur wie beispielsweise beim Juvet Landscape Hotel in Valldal ist das ideale Set für den geplanten Film. Beide Elemente werden für “Ex Machina” eindrucksvoll miteinander kombiniert. Die Gegebenheiten vor Ort seien so einmalig, dass viele Kinobesucher nachfragen werden, wo die Aufnahmen gemacht worden seien, ist sich der Universal-Sprecher sicher. Gute Werbung für Norwegen. Quelle und weitere Informationen: Norway Post Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101 Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com

“Roadtrip to Norway” – der Countdown für die zweite Runde läuft!

Bald ist es wieder soweit: Am 12. September brechen zwölf neugierige und abenteuerlustige Planer auf nach Norwegen. Gemeinsam mit einer Begleitperson nach Wahl erkunden Sie vier Tage lang eine der Destinationen Bergen, Oslo, Stavanger, Trondheim sowie die Lofoten-Inseln auf eigene Faust. Ein vorgefertiges Programm gibt es nicht. Die Ansprechpartner der jeweiligen Convention Bureaus vor Ort bereiten den Aufenthalt in direktem Kontakt mit den Planern vor, gehen auf individuelle Wünsche ein und garantieren so jedem Teilnehmer sein ganz persönliches Norwegen-Erlebnis! Vor Ort erhalten die Planer ein sogenanntes Travel Kit, das alle Informationen zum Aufenthalt, Gutscheine für öffentliche Transportmittel, Restaurants und Sehenswürdigkeiten sowie einige kleine Aufgaben enthält. Diese “Challenges” müssen die Veranstaltungsplaner vor Ort lösen, mit Fotos dokumentieren und auf Social Media sowie in einem kleinen Abschlussbericht kommentiern. Einige Feedbacks der ersten Roadtrips, die vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2013 in Bergen und Trondheim stattfanden: „Ganz tolle Idee! Mutig und zugleich innovativ.“ „Es hat mir sehr gut gefallen, dass wir uns die Zeit selbst frei einteilen konnten. (…) Unabhängig von den offiziell vorgeschlagenen Sehenswürdigkeiten haben wir uns einen Mietwagen genommen, um die Umgebung um Trondheim besser kennenzulernen. Unsere Ansprechpartnerin von Visit Trondheim hat sich sofort darum gekümmert – toll!“ “Die Betreuung und Organisation vor Ort waren sehr gut. Das Travel Kit war sehr umfangreich und mit allen notwendigen Unterlagen versehen. (..) Die Aufgaben waren schön. Man bekommt dadurch einen anderen Blick für die Dinge!” Interessant? Dann haben wir gute Nachrichten: Es gibt noch weitere Termine bis März 2014, an denen Sie Norwegen, das Land der Mitternachtssonne, Polarlichter und Trolle, entdecken können. 28.11. bis 1.12.2013 >> Lillehammer 27.2. bis 2.3.2014 >> Lillehammer, Oslo 7.3. bis 10.3.2014 >> Lofoten Lesen Sie zur Einstimmung die spannenden Berichte Ihrer “Vorgänger” und lassen sich von den fabelhaften Bildern aus Bergen und Trondheim verzaubern! Wir informieren Sie rechtzeitig, sodass Sie sich für die noch ausstehenden Norwegen-Reisen bewerben können. Bei Fragen zu den “Roadtrips to Norway” oder Events allgemein wenden Sie sich bitte an Heike Dorsch, h.dorsch@tmf-dialogue.com, 0049 (0)931 9002 101. Sind Sie von der Presse und wollen über die Roadtrips berichten oder eine der Reisen begleiten? Dann wenden Sie sich an Susanne Hertenberger, s.hertenberger@piranha-pr.de, 0049 (0)931 9002 110.