Fahrt mit norwegischer Flåmbahn ist spektakulärste Zugreise

Der internationale Reiseführer für Individualreisende Lonely Planet Traveller kürt in seiner aktuellen Märzausgabe die Fahrt mit der norwegischen Flåmbahn zur besten Zugreise der Welt.

20 Kilometer legt die Flåmbahn auf ihrer Strecke zwischen dem Gebirgsbahnhof Myrdal und dem Auerlandsfjord zurück. Die Route startet im 866 Meter höher gelegenen Myrdal, das an der Bergenbahn zwischen Oslo und Bergen liegt. Während der Fahrt warten auf die Reisenden spektakuläre Eindrücke einer wilden und wunderschönen Gebirgslandschaft. Etwa 50 Minuten geht es bergab, streckenweise sehr steil. Die Fahrt mündet schließlich im Zielbahnhof in Flåm, einem idyllischen Dorf inmitten des Auerlandsfjords, das jährlich tausende Touristen und Geschäftsreisende lockt. Eine Fahrt mit der Flåmbahn hat sich bis heute fest als touristische Attraktion etabliert. Seit 1940 ist die Flåmbahn in Betrieb und gilt als ein Meisterwerk norwegischer Ingenieurkunst. 2013 erreichte das Eisenbahnunternehmen mit knapp 720 000 Reisenden einen neuen Passagierrekord.

Das australische Reisemagazin Lonely Planet Traveller stellt Reiseziele, Hotels, Länder und deren Kulturen vor. Derzeit erreicht das Magazin eine Gesamtauflage von 60 000 Exemplaren und ist die in Großbritannien am schnellsten wachsende Reisezeitschrift. Besonders unter Rucksacktouristen zeigt sich das Magazin als sehr beliebt.

Quellen und weitere Informationen: Visit NorwayInnovaskonnorge.noVisit FlåmLonely Planet Traveller Kurzpräsentation

Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Hurtigruten schließt für kulinarische Genüsse 32 neue Verträge ab

[caption id="" align="alignright" width="333"] Schiff der Hurtigruten. Copyright: Visit Norway[/caption]

Die Reederei für Tourismus- und Businessreisen Hurtigruten hat mit 32 Händlern und Produzenten aus dem Lebensmittelbereich entlang der norwegischen Küste exklusive Lieferverträge abgeschlossen. Unter dem Namen “Norway’s Coastal Kitchen” initiierte das Unternehmen dieses Projekt mit dem Ziel, den Kunden der Hurtigreisen eine noch größere Vielfalt an regionalen Spezialitäten anzubieten. Die Speisen werden je nach Saison und angefahrenen Regionen zusammengestellt. Als zusätzliches Extra erfahren die Reisenden vom Küchenchef und vom Servicepersonal Informationen über die Herkunft der einzelnen Produkte. Die Palette der Geschmackserlebnisse, die jetzt über die Verträgsschlüsse stark ausgebaut wurde, ist mannigfaltig und reicht von Aquavit-Eis von der Käserei Gangstad Gårdsysteri in Trøndelag, Siegwurz-Lauch Pesto aus Judiths Urtehage/Kräutergarten auf den Lofoten bishin zu verschiedenen und teilweise preisgekrönten Käsesorten des Familienbetriebes Tingvollost bei Kristiansund.

Die Hurtigruten sind ein Traditionsunternehmen, das seit 1893 als norwegische Postschifflinie Güter, Post und Passagiere transportiert. Mittlerweile ist das Unternehmen zu einem Multikonzern expandiert. Die 13 Schiffe der Reederei fahren auf einer Strecke von 2500 Kilometern insgesamt 34 Häfen an, vom südlichen Bergen bis nach Kirkenes in Nordnorwegen. Auf den Reisen werden verschiedene Programme angeboten, die sowohl auf dem Schiff als auch zu Land informative und abenteuerliche Aktivitäten wie Wal-Safaris, Nordlicht-Jagd, Konzerte oder Stadterkundigungen ermöglichen. Geschäftsreisende finden auf den Hurtigruten gut ausgestattete Meetingräume für bis zu 200 Teilnehmer, professionellen Service und Eventprogramme vor. 2013 feierte das Unternehmen 120-jähriges Bestehen.

Informationen und weitere Auskünfte zu den Meetingmöglichkeiten auf den Hurtigruten sowie zu Aktivitätsprogrammen finden Sie auf Visit Norway: Meetings auf den Hurtigruten

Quellen und weitere Informationen: Visit Norway, Hurtigruten.no

Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Acht neue Mitglieder für norwegischen Verband De Historiske

Der Verband Historischer Hotels und Restaurants Norwegens (De Historiske) verzeichnet für das Jahr 2014 einen Zuwachs von acht neuen Mitgliedern. Aus insgesamt 42 Anträgen wurden diejenigen ausgewählt, die den genauen Vorgaben des Verbands am besten entsprechen und damit durch historische Qualität, Authentizität und Gastfreundschaftlichkeit überzeugen konnten. Neu mit dabei sind das Hotel Königs Winger auf der Festung Kongsvinger in der ostnorwegischen Region Hedmark, das Gästehaus Åmot Operagard an der Westküste in der Region Sunnfjord und das Hotel Erzscheidergården in der UNESCO-Welterbestadt Røros in der Region Trøndelag. Neue Mitglieder sind ebenfalls das Store Ringheim Hotel und Restaurant im fjordnorwegischen Voss, das Røisheim Hotel in Lom am Rande des Jotunheimen Nationalparks sowie das Restaurant Maki in Ålesund an der Westküste. Auch die Restaurants von Ingierstrand Bad südöstlich von Oslo und die Altona Weinbar in der Hansestadt Bergen gehören nun zu De Historiske. Damit besteht die Gruppe aktuell aus 50 Hotels, 19 Restaurants und zwei Schiffen.

Der Verband Historischer Hotels und Restaurants ist ein Zusammenschluss von einzigartigen Gebäuden, zu denen Landsitze, Herrenhäuser, aus Holz erbaute Hotels im Schweizer- oder Jugendstil, alte Herbergen sowie weitere historische Gebäude gehören, die über aufwendige Restaurierungen in romantische Hotels und Restaurants transformiert wurden. Sie bieten Eventplanern die Gelegenheit zu besonderen Meetings, die mit professioneller Eventausstattung in einem herzlichen und charmanten Ambiente abgehalten werden.

Quellen und weitere Informationen: Visit Norway, Historic hotels of Europe: De Historiske

Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Scandinavian Airlines mit neuem Vielfliegerprogramm

[caption id="" align="alignright" width="326"] Copyright: Visit Norway[/caption]

Die Scandinavian Airlines bietet ab April 2014 eine Neuauflage ihres Vielfliegerprogramms EuroBonus an und kommt damit den Passagieren mit weiteren Vergünstigungen entgegen. Um die optimalen Boni  zu ermitteln, führte die SAS Kundenbefragungen und Marktstudien durch. Darauf basierend legt die skandinavische Fluggesellschaft nun einen verstärkten Fokus auf Vergünstigungen und Vorteile, von denen vor allem Flugkunden aus den bereits bestehenden SAS-Kategorien profitieren.

Vielflieger, die eine Gold-Mitgliedschaft bei SAS besitzen, können beispielsweise einen Kunden ihrer Wahl mit einer Silber-Mitgliedschaft belohnen. Gleichzeitig genießen sowohl Gold- wie auch Silber-Kunden zusätzliche Vorteile wie mehr Gepäckstücke oder eine erhöhte Verfügbarkeit von Bonusreisen. Als wichtigste Erneuerung führt SAS die höchste Kategorie Diamond für ihre treuesten Fluggäste ein. Diese genießen spezielle Privilegien und können wie Gold-Kunden eine Mitgliedschaft frei verschenken. Generell hat jeder Vielreisende die Möglichkeit, je nach Anzahl seiner SAS-Flüge eine Mitgliedschaft in der Kategorie Member (ehemals: Basic), Silber, Gold oder Diamond zu erhalten.

Die Scandinavian Airlines ist die führende Fluggesellschaft Skandinaviens mit Sitz in Stockholm. Zum Flugangebot gehören mehrere tägliche Flüge von europäischen und internationalen Destinationen, mehr als 100 Zielflughäfen werden weltweit angesteuert. Jährlich befördert die SAS rund 25 Millionen Passagiere. Die Fluggesellschaft ist zudem Mitglied der Star Alliance Gruppe, die 1997 gemeinsam mit Air Canada, Lufthansa, United Airlines und Thai Airways gegründet wurde. Die Verknüpfung der Fluggesellschaften schafft günstige Verbindungen im globalen Verkehrsnetz.

Die wichtigsten Drehkreuze der SAS sind Norwegens Hauptstadt mit dem internationalen Flughafen Oslo-Gardermœn sowie Kopenhagen-Kastrup in Dänemark und Stockholm-Arlanda in Schweden. Quellen und weitere Informationen: DMM travel news, Staralliance, Scandinavian Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Grand Travel Award: Nordic Choice Hotels beste Hotelkette Norwegens

Das führende norwegische Reisemagazin Travel News vergibt jedes Jahr die Grand Travel Awards in verschiedenen Kategorien. Am 9. Januar 2014 fand die Verleihung im Radisson Blu Scandinavia Hotel in Oslo statt. Abräumer des Abends war Nordic Choice Hotels mit gleich vier Auszeichnungen. Die Hotelkette erhielt unter anderem den Preis für die beste Hotelgruppe Norwegens, ebenso – zum sechsten Mal hintereinander – für den besten Hotel-Arbeitgeber des Landes.

Nordic Choice Hotels betreibt mit seinen sechs Untermarken Clarion Hotels, Clarion Collection, Comfort Hotels, Quality Hotels, Quality Resort und Nordic Hotels & Resorts insgesamt 170 Hotels in Skandinavien und dem Baltikum und hat in den vergangenen Jahren stark expandiert. Auch 2014 soll das Wachstum weiter gehen: Allein in Norwegen sind sieben weitere Hotels im Bau, darunter das The Clarion Hotel The Edge in Tromsø und das The Clarion Energy in Stavanger. Ersteres wird am 1. Mai 2014 seine Tore öffnen, das Haus in Stavanger soll am 20. August dieses Jahres zum ersten Mal Gäste empfangen.

Um die Preisträger des Grand Travel Awards zu bestimmen, befragt Travel News jeweils die 50 größten norwegischen Reisebüros sowie zahlreiche kleinere Akteure aus der Branche.

Quelle und weitere Informationen: www.nordicchoicehotels.com; www.boarding.no; www.travelnews.no (beide Norwegisch), Visit Norway

Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Norwegische Høse-Brücke wird mit Design Award geehrt

Am 30. Januar 2014 vergibt das amerikanische Reisemagazin Travel + Leisure den Award für die “Brücke des Jahres” an die Høse-Brücke im norwegischen Suldal, eine Kommune in der südlichen Region Ryfylke. Die norwegische Brücke ist ein Stahlbau, der auf kreative Weise verschiedene auditive und visuelle Elemente verbindet. Die Konstruktion mit teilweise undurchsichtigen Stahlplatten und durchsichtigen Stahlnetzen mit schräg liegenden Elementen soll dem Spaziergänger das Gefühl vermitteln, gleichzeitig mit der Natur verbunden zu sein als auch auf einem menschenkonstruierten Bau zu stehen. Die Brücke gibt einen Ausblick auf den 21 Meter tiefer liegenden Fluß. Der robuste Bau aus Stahlwerken wurde auf ebenso robustem Felsboden platziert.

Anlass für den Brückenbau war 2008 eine Anfrage der Bewohner der nahen Stadt Sand, die eine Verbindung zum lokalen Waldgebiet suchten, um dieses als Erholungsgebiet nutzen zu können. Das Rintala Eggertsson Architektenbüro arbeitete gemeinsam mit dem tschechischen Designer Ivan Kroupa an der Ideenerstellung und Realisierung der Verbindungsbrücke. Die Bauarbeiten wurden 2013 abgeschlossen. Die Brücke ist eine beliebte Touristenattraktion entlang der nationalen Touristenroute in Ryfylke und damit gleichzeitig ein Blickfang für Wanderer und Freizeitsportler.

Das Magazin Travel + Leisure vergibt jährlich Design Awards für beeindruckende Bauwerke weltweit. Ebenso ausgezeichnet werden diesjährig unter anderem das Elena Garro Kulturzentrum in Mexico City sowie der Pedras Salgadas Erholungs- und Freizeitpark in Portugal. Den Preis für die beeindruckendste Brücke 2014 wird von der Gemeindeverwaltung von Suldal entgegengenommen.

Quellen und weitere Informationen: Travelandleisure Design Awards 2014 , Norwaypost.no , Architectism.com Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de  

Nordlicht-Abenteuer auf den Lofoten in Nordnorwegen

[caption id="" align="alignright" width="442"] Nordlicht über den Lofoten, Copyright: Visitnorway.com AuroraBorealis.no[/caption]

Der Norden Norwegens ist weltweit eine der besten Regionen, um die faszinierenden Nordlichter (auch: Aurora Borealis) zu beobachten. Das Polarlicht entsteht, wenn elektrisch geladene Sonnenpartikel an den magnetischen Erdpolen auf die Gase der Erdatmosphäre treffen. Am höchsten stehen die Chancen während der Polarnacht zwischen Oktober und Februar, das magische Licht zu entdecken. Außerhalb von Städten ist das Schauspiel aufgrund der herrschenden Dunkelheit am intensivsten zu sehen.

So auch auf den Lofoten-Inseln nördlich des Polarkreises, die zu den beliebtesten Reisezielen in Europa zählen. Zu den Lofoten gehören etwa 80 Inseln, von denen die wichtigsten durch Tunnel oder Brücken miteinander verbunden sind. Insgesamt leben auf der Inselgruppe nur rund 24.000 Menschen.

Im Polarlicht-Zentrum in Laukvik auf der Insel Austvågøya können sich Besucher umfassend informieren, bevor sie selber auf die Jagd nach dem Nordlicht gehen. Das Zentrum wurde 2007 eröffnet und erklärt das Naturphänomen anhand faszinierender Aufnahmen, Animationen und Messgeräte. Es gibt auch die Möglichkeit, eine geführte nächtliche Tour entlang der Küste zu buchen, um die Polarlichter unter fachmännischer Anleitung zu beobachten und zu fotografieren. Wer es abenteuerlicher mag, unternimmt eine Hundeschlittenfahrt oder eine Schneemobilsafari durch die norwegische Wildnis, nimmt an einer Polarnacht-Segelfahrt teil oder wagt eine nächtliche Skitour.

Ebenfalls auf der Insel Austvågøya liegt Svolvær, mit rund 4.000 Einwohnern der größte Ort der Inselkette. Das Städtchen hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Tagungsdestination entwickelt und verfügt über zahlreiche Business Hotels mit Konferenzzentren und Meetingräumen. Scandinavian Airlines (SAS), Norwegian oder Widerøe fliegen unter anderem von Oslo aus täglich auf die Lofoten-Inseln. Weitere Informationen zur Erreichbarkeit finden Sie hier.

Vom 7. bis 10. März 2014 lädt das Norway Convention Bureau/Innovation Norway Veranstaltungsplaner gemeinsam mit einer Begleitperson zum „Roadtrip to Norway“ auf die Lofoten-Inseln ein. Eventmanager können so zum ersten Mal eine MICE-Destination auf eigene Faust erkunden und profitieren von einem deutlich größeren Entdeckungsspielraum vor Ort. Informationen zum Konzept und zur Lofoten-Reise gibt es zu gegebener Zeit im Norwegen MICE Newsroom.

Weitere Informationen zu Aktivitäten und Veranstaltungsmöglichkeiten auf den Lofoten finden Sie hier: XXLofoten Northern Norway Visit Norway   Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de http://www.visitnorway.com/meetings/newsroomDE

CNN kürt Tromsø zu einer der zehn besten Winterstädte weltweit

[caption id="" align="alignright" width="400"] Nordlichter über Tromsø, Copyright: Bjørn Jørgensen – Visitnorway.com[/caption]

Der US-amerikanische Nachrichtensender CNN wählte Tromsø unter die zehn besten Winterstädte weltweit. Laut dem Resort “Internationales” ist die nordnorwegische Stadt eines der schönsten Ziele für Winterreisen. Der Sender bezeichnet Tromsø gar als das “Paris des Nordens”. Die Stadt liegt rund 350 Kilometer nördlich des Polarkreises und beherbergt nicht nur die nördlichste Universität der Welt, sondern auch die nördlichste Kathedrale. Die Stadt schaut auf eine reichhaltige Geschichte zurück, bietet ein großes kulturelles Angebot und liegt idyllisch inmitten von Bergen, Fjorden und den für Norwegen typischen kleinen Inseln.

Tromsø ist vor allem bekannt als einer der besten Orte, um das spektakuläre Nordlicht zu beobachten. Vom 21. November bis zum 21. Januar geht die Sonne nicht auf, es herrscht Polarnacht. Im Winter gibt es in der Region gewöhnlich viel Schnee, die Temperaturen bleiben jedoch dank des Golfstroms meist moderat. Beste Voraussetzungen also für Wintesportarten wie Langlauf, Ski, Snowboarden, Hundeschlittentouren oder Schneemobilfahren.

CNN hebt auch die zahlreichen Museen der Stadt hervor wie beispielsweise das Polarmuseum oder das Kunstmuseum Perspektivet. Im Tromsø Museum erfahren Besucher alles über die Stadt, die Region und deren Geschichte und Kultur – besonders über die Kultur der Samen.

Auch als Tagungsort macht sich die rund 70.000 Einwohner zählende Stadt immer mehr einen Namen. Die großen Hotelketten wie Radission, Rica oder Scandic verfügen über große und moderne Häuser in Troms. CNN empfiehlt in seiner Aufzählung besonders das Vier Sterne Hotel Clarion Post Bryggen. Es gilt als Nordnorwegens modernstes Designhotel und liegt gut erreichbar im Zentrum der Stadt. Mehr zu Meetingmöglichkeiten in Tromsø finden Sie hier.

Quelle und weitere Informationen: Visit Norway, CNN

Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Weitere Informationen zu Norwegen als MICE-Destination finden Sie im Norwegen Newsroom.

Ausstellung zum Friedensnobelpreisträger 2013 in Oslo

Am 10. Dezember, dem Todestag Alfred Nobels, wurde der diesjährige Friedensnobelpreis an die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) verliehen. Die Zeremonie fand traditionell in Anwesenheit der norwegischen Königsfamilie sowie geladener Gäste im Osloer Rathaus statt und wurde tags darauf in der Multifunktionsarena Oslo Spektrum fortgeführt. Hier konnte die Öffentlichkeit ein hochkarätiges Konzert mit Künstlern aus aller Welt erleben. Der Konzertabend zum Friedensnobelpreis fand dieses Jahr zum 20. Mal statt, er wurde in über 100 Länder übertragen.

Zu Ehren der OPCW öffnet das Nobel-Friedenszentrum in Oslo heute (12. Dezember) die Ausstellung „Combating Chemical Weapons“. Zum neunten Mal in Folge wird damit ein Friedensnobelpreisträger eigens mit einer Ausstellung geehrt. Die Show gibt bis zum 25. November 2014 über beeindruckende Fotografien vielseitige Einblicke in die Arbeit der OPCW. Besucher können sich außerdem in der Dauerausstellung „Peace Price“ umfassend über Alfred Nobel und sämtliche Friedensnobelpreisträger informieren.

Während der Nobelpreis-Zeremonie wurde des am 5. Dezember dieses Jahres verstorbenen Nelson Mandela gedacht. Zu Ehren des südafrikanischen Nationalhelden, der 1993 den Friedensnobelpreis für seinen außergewöhnlichen Kampf gegen die Apartheid erhalten hat,  findet im Nobel-Friedenszentrum ebenfalls eine exklusive Ausstellung statt. Diese zeigt vom 6. bis zum 30. Dezember 2013 die beeindruckendsten Stationen im Leben Nelson Mandelas.

Quellen und weitere Informationen: Oslos Rathaus, Oslo Spektrum, Friedenszentrum: Nobel Prize Exhibition Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de Weitere Informationen zu Norwegen als MICE-Destination finden Sie im Norwegen Newsroom.

“Roadtrip to Norway” als Social Media Offensive

Kampagne “Roadtrip to Norway” des Norway Convention Bureau/Innovation Norway

Vom 28. November bis zum 1. Dezember fand der dritte “Roadtrip to Norway” statt. Dieses Mal ging die Reise für zwei Eventplaner in die norwegische Olympiastadt Lillehammer. Das Norway Convention Bureau lädt Veranstaltungsplaner – gemeinsam mit einer Begleitperson nach Wahl – 2013 und 2014 an ingesamt fünf Terminen zu einem individuellen viertägigen Wochenendtrip ein. Eventmanager können so zum ersten Mal eine MICE-Destination auf eigene Faust erkunden und profitieren von einem deutlich größeren Entdeckungsspielraum vor Ort. Sie sollen ihr ganz persönliches Norwegen-Abenteuer erleben und so ein besseres Feeling für die Besonderheiten der Destination bekommen.

Eine weitere Besonderheit der Roadtrips: Die Planer berichten live aus der jeweiligen Destination, posten Fotos in Social Media und schreiben hinterher einen kleinen Reisebericht, der im Norwegen MICE Newsroom veröffentlicht wird. Das Konzept bedarf einer engen Zusammenarbeit zwischen dem Norway Convention Bureau, dessen Partner vor Ort, der ausführenden Agentur tmf dialogmarketing GmbH sowie natürlich der eingeladenen Planer. Die Resonanz auf das Projekt ist überwältigend:

„Ganz tolle Idee! Mutig und zugleich innovativ.“

„Es hat mir sehr gut gefallen, dass wir uns die Zeit selbst frei einteilen konnten. (…) Unabhängig von den offiziell vorgeschlagenen Sehenswürdigkeiten haben wir uns einen Mietwagen genommen, um die Umgebung um Trondheim besser kennenzulernen. Unsere Ansprechpartnerin von Visit Trondheim hat sich sofort darum gekümmert – toll.“

„Es war wirklich sehr spannend, eine Destination auf diese Art und Weise kennen zu lernen. Außerdem war es für mich das erste Mal überhaupt in Norwegen, so dass ich jetzt einen kleinen Eindruck von dem Land bekommen konnte.“

Auf Facebook und Twitter (#RoadtriptoNorway) haben die Planer und norwegischen Partner kräftig gepostet und geteilt und die daheimgebliebenen Planer mit nützlichen Informationen und Tipps zu den jeweiligen Destinationen versorgt. Wir haben im Norwegen Newsroom vor, während und nach den Roadtrips berichtet, Fotos zusammengestellt und die interessanten Reiseberichte veröffentlicht. Ein paar Beispiele gibt es hier vom Herbst-Roadtrip (12. – 15. September 2013):

- Trondheim - Stavanger - Lofoten - Bergen

Die Roadtrips und die damit verbundene Social Media Offensive verstärkendie Kommunikation zwischen den Destinationen und den Planern, es werden Tipps und Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft. Nützliche Informationen werden über viele verschiedene Kanäle gestreut und erzielen damit eine sehr hohe Reichweite, die oft über die Branche hinausgeht. Die Destinationen profitieren von der erhöhten Aufmerksamkeit für ihre Services und Besonderheiten, die Planer von umfangreichen und leicht zugänglichen Informationen und Insidertipps, die direkt von Kollegen stammen und damit besonders wertvoll sind.

Die nächsten Termine für den “Roadtrip to Norway”:

27. Februar bis 2. März 2014: Lillehammer und Oslo 7.  bis 10. März 2014: Lofoten-Inseln

Weitere Informationen zur Bewerbung und zum Ablauf der Reisen finden Sie zu gegebener Zeit im Norwegen Newsroom.

Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 D-97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de

Weitere Informationen zu Norwegen als MICE-Destination finden Sie im Norwegen Newsroom.