Neues Designhotel auf den Lofoten geplant

Atemberaubende Landschaft auf den Lofoten, Copyright: Sónia Arrepia Photography – Visitnorway.com

Auf den Lofoten-Inseln soll ein neues Designhotel, das Lofoten Opera Hotel, entstehen. Das berühmte norwegische Architekturbüro Snøhetta, das auch schon für den Bau der großartigen Oper in Oslo verantwortlich war, plant ein ringförmiges Gebäude, das sich elegant um einen zentralen Innenhof schmiegt. Einer überdimensionalen Schlange gleich soll sich das Hotel perfekt in die raue Landschaft der abgelegenen Region Glåpen einfügen. Im Süden und Westen grenzt es direkt ans Meer, im Norden und Norwesten an die Berge, die als Windschutz dienen sollen.

Werfen Sie hier einen Blick auf das geplante Hotel.

Das Hotel soll den allerneuesten Energiestandards entsprechen. Die Dächer und Fassaden sind mit Solarzellen bestückt, große Glasfronten bringen viel Licht ins Innere. Aufgrund der Abgeschiedenheit ist das Lofoten Opera Hotel perfektes Ziel für ruhesuchende Gäste, beispielsweise für konzentrierte Tagungen, gesundheitsorientierte Programme oder entspannende Incentives. Auf einer Fläche von rund 11.000 Quadratmetern gibt es im Hotel nicht nur moderne Zimmer und Appartments, sondern auch Wellnessbereiche, Restaurants, Meerwasserbecken und ein Amphitheater.

Der Komplex ist von der knapp 190 Kilometer langen Auerlandsfjellet-Route aus erreichbar. Entlang dieser Strecke gibt es ein weiteres Bauwerk der Snøhetta Architekten: ein runder, steinerner Aussichtspunkt in der Nähe des malerischen Fischerdörfchens Eggum. Alle Projekte des Osloer Architekturbüros haben eines gemein: Die Gebäude passen in die jeweilige Umgebung und stehen in beeindruckendem Einklang mit der Natur. In Norwegen sicherlich einer der wichtigsten Punkte für gelungene Architektur.

Quelle und weitere Informationen:  Wirtschaftswoche Green, Detail daily, Hotel Blog

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Melanie Strobl
m.strobl@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 114

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

 

 

Ein wahres Kunstwerk: Opernhaus Oslo

[caption id="attachment_75293" align="alignright" width="500"] Copyright: Christopher Hagelund – Visitnorway.com[/caption]

Nach fünf Jahren Bauzeit, war es 2008 endlich soweit – das Opernhaus in Oslo feierte seine Eröffnung. Es befindet sich in  traumhafter Lage der Hauptstadt Norwegens, direkt am Ufer des Oslofjordes und in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Es handelt sich um die größte Bühnenkunstinstitution des Landes für Musik, Oper, Ballett und Veranstaltungen aller Art. Dieses Gebäude ist eins der spektakulärsten Opernhäuser der Welt, entworfen von dem norwegischen Architekturbüro Snøhetta. Unter anderem wurde es 2008 zum Weltkultur-Bauwerk gekürt und 2010 mit dem International Architecture Award ausgezeichnet.

Für ausreichend Platz ist in dem großen Saal für 1369 Zuschauern, über den kleinen Saal für 400 Personen, bis hin zur Probebühne für 200 Gäste gesorgt. Die Grundfläche beträgt stolze 38.000 Quadratmeter, was rund vier Fußballfeldern entspricht. Seit dem 14. Jahrhundert, mit dem Bau des Nidarosdoms in Trondheim, ist das Opernhaus Oslo der größte Kulturbau in Norwegen. Nicht nur für die Einheimischen, sondern auch für die Touristen entstand ein neues Wahrzeichen der Stadt. Seit der Eröffnung 2008 besuchten über acht Millionen Menschen das Gebäude, bis zum Ende des Jahres 2013 rechnet man mit einer Besucherzahl von über 10 Millionen.

Faszinierende Ausblicke über Oslo bietet das geneigte, weiße Marmordach, das sich direkt aus dem Oslofjord erhebt.  An der äußeren Fassade sind Solarmodule angebracht, die einen Teil des Stroms für das Gebäude produzieren. Das riesige aber schlichte Foyer erreicht man durch den Haupteingang. Hier sind Sitzbereiche, Bars und Restaurants zu finden. Das Hauptauditorium ist in klassischer U-Form gebaut und mit der ausgereiftesten Technik weltweit ausgestattet. In den Rückenlehnen der Sitze sind Bildschirme integriert, die die Untertitel in acht Sprachen anzeigen können. Teilweise befindet sich der mehrere tausend Quadratmeter große Bühnenbereich, bis zu 16 Meter unter dem Meeresspiegel. Mit einem Durchmesser von sieben Metern ist hier der größte Kronleuchter Norwegens, aus 5.800 Kristallglaselementen und einem Gewicht von acht Tonnen zu finden.

Am Wochenende sind Backstagetouren zur Besichtigung möglich. Quellen und weitere Informationen: http://bit.ly/12IMksg http://bit.ly/18wR8Wl Planen Sie ein Event in Oslo oder wünschen Sie nähere Informationen über die Stadt oder Norwegen im Allgemeinen? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101 Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110