Clarion Hotel Admiral für Geschäftsreisende in Bergen

Historisches Hafenviertel Bryggen in Bergen. ©Terje Rakke, VisitNorway

Direkt am Meer und gleichzeitig mitten im Stadtzentrum von Bergen liegt das vier Sterne Clarion Hotel Admiral. Die insgesamt 115 Gästezimmern bieten Komfort und einen zauberhaften Blick auf Bergens Stadtviertel Bryggen, den Hafen Våagen sowie den Stadtberg Fløyen. Fast die Hälfte der Zimmer ist mit einem privaten Balkon ausgestattet, der in drei Himmelsrichtungen zeigt. Für Seminare und Tagungen gibt es sechs Meetingräume zwischen 61 und 251 Quadratmeter Fläche. Hier haben je nach Tischaufstellung 40 bis 200 Gäste Platz.

Das Clarion Hotel Admiral liegt in alten Speichern von 1904. Die ersten Gäste wurden nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im Jahr 1987 aufgenommen. Es ist eines von insgesamt 250 weltweiten Clarion Hotels, die auf Serviceleistungen für Geschäftsreisende ausgerichtet sind. Auf dem Bewertungsportal Tripadvisor heben Reisende vor allem die ideale Lage, die ruhige Umgebung und die Sauberkeit der Einrichtungen im Clarion Hotel Admiral hervor.

Das Stadtviertel Bryggen, das nur wenige Gehminuten vom Hotel aus erreichbar ist, wurde 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Eine wahrhaft historische Umgebung für ein traditionsbewusstes Hotel mit professionellen Serviceleistungen für Events.

Quellen und weitere Informationen: Visit Bergen, Nordic Choice Hotels, Tripadvisor

 

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Melanie Strobl
m.strobl@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 114

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Norwegische Pepperkakebyen – selbst gebackene Städte

Lebkuchen-Gebäck, Copyright: Marte Kopperud, Visit Norway

In der Adventszeit locken Norwegens schönste Städte noch mehr Besucher an und bieten eine Kulisse aus Lichterwerken und mannigfaltigen Dekorationen. Ein besonderes Highlight sind die so genannten Pepperkakebyen, Pfefferkuchenstädte, mit denen Norwegen jedes Jahr aufs Neue begeistert.

Eine Pfefferkuchenstadt ist ein riesiges „dugnad“ – das heißt eine Gemeinschaftsarbeit. Kindergärten, Schulklassen, Familien und Unternehmen backen fantasievolle Miniaturhäuser. Und nicht nur das: Auch Züge, Autos und Boote aus echtem Pfefferkuchenteig sind mit dabei. Die Backkreationen werden dann zu einer ganzen Stadt zusammengestellt – ein wahrhaft süßer Anblick, der nicht nur jedes Kinderherz höher schlagen lässt.

Im südlichen Bergen und im nördlichen Tromsø und Finnsnes wurden diese selbst gebackenen Miniaturstädte Ende November feierlich eröffnet. Seitdem können Besucher und Bürger die Stadt mit ihren schneebedeckten Häusern und weihnachtlichen Lichtern bewundern.

Kinder unter 12 Jahren und alle freiwilligen Bäckermeister haben freien Zugang zu diesem Lebkuchenparadies. Damit sich die Stadt bei dieser besonderen Feierlichkeit nicht in Unkosten stürzt, und um natürlich allen Besuchern der „Stadt“ eine besondere Weihnachtsfreude zu machen, können diverse Pfefferkuchen direkt vor Ort oder über das Internet gekauft werden. Die größte gebackene Stadt Norwegens – und gleichzeitig der ganzen Welt – steht übrigens in der DNB Banksalen-Halle im Stadtzentrum Bergens. Bereits seit 1991 ist sie fester Bestandteil der Bergischen Weihnachtstradition.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Pfefferkuchenstädte finden Sie hier:

Fotowelt rund um Bergens Pfefferkuchenstadt: Pepperkakebyen

Quellen und weitere Informationen: VisitBergen: Die größte Pfefferkuchenstadt der Welt, Midt-troms.no: Weihnachten rückt näher

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Heike Dorsch
h.dorsch@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Norwegische Restaurants auf dmm travel online

Bei der diesjährigen “Roadtrips to Norway” haben deutsche Eventplaner verschiedene norwegische Städte und Restaurants auf ihre Meeting- und Gourmetqualitäten getestet. Die drei besten Dinnerlocations werden vom Mobilitätsmanager DMM online vorgestellt. Mit dabei sind das Fischrestaurant Cornelius in Bergen, das Lokal Børsen Spiseri auf den Lofoten und das Ekeberg-Restaurant in Oslo. Lesen Sie hier den ganzen Artikel online. Pressekontakt: Norway Convention Bureau/Innovation Norway c/o piranha presse & pr GmbH Ansprechpartner: Susanne Hertenberger Raiffeisenstraße 8 97209 Veitshöchheim Tel: +49 (0)931 9002 110 Mail: s.hertenberger@piranha-pr.de Besuchen Sie uns auch auf: www.visitnorway.com/meetings

Visit Bergen – eine einzigartige Destination!

Blick auf Bryggen, beide Fotos: Yvonne Kempermann

Ein toller Reisebericht aus Bergen! Vielen Dank an Yvonne Kempermann.

Wir sind pünktlich am Donnerstagmittag in Bergen gelandet und wurden von Sonnenschein und einer gut gelaunten Britt empfangen. Vom Flughafen ging es mit einem Taxi zum Hotel, wo wir unsere Business Suite bezogen. Keine 15 Minuten später waren wir schon auf der Straße und machten uns auf in Richtung Fishmarket. Auf unserem Spaziergang bekamen wir bereits einen tollen, ersten Eindruck vom alten Hanseviertel Bryggen. Den sehr guten frischen Fisch spülten wir mit einem lokalen Bier herunter, bevor es dann mit unserem persönlichen Guide zur Stadtführung ging. Abends hatten wir ein geschmacklich sehr gutes Abendessen im To Kokker .

Nach einer erholsamen Nacht im Radisson Blu Royal Hotel standen am nächsten Morgen die Hotelführungen an. Zum Mittagessen fuhren wir mit der Bahn zum Restaurant Ulriken 643. Leider regnete es bereits seit den frühen Morgenstunden ohne Unterlass, und dementsprechend war die Aussicht auf Bergen gleich null. Der anschließende Besuch der Galleri Nygaten beeindruckte uns zutiefst. Diese Räumlichkeiten sind so ganz anders als alles, was wir bis dato gesehen hatten. Einfach toll!

Hanseviertel Bryggen

Wir hatten die Hoffnung, dass sich das Wetter noch ändert, wenn wir mit der Fløibanen auf den gleichnamigen Berg fahren. Aber auch auf 320 Metern starrten wir nur auf eine dichte Nebelwand. Wir entschieden uns dennoch, den Abstieg zu Fuß zu bewältigen, mit der Hoffnung, doch noch ein wenig Aussicht zu haben. Das Glück blieb uns verwehrt. Dafür wurden wir abends beim Essen im Cornelius entschädigt. Die Location ist einzigartig, das Essen großartig und die Inhaber und Angestellten bezaubernd sympathisch.

Unsere erste Amtshandlung am nächsten Morgen war der Kauf von Gummistiefeln, bevor wir uns aufmachten zur Tour: Norway in a nutshell. Leider hatten wir auch an diesem Tag kein Glück mit dem Wetter. Trotzdem war der Tag aufregend und ereignisreich. Die atemberaubende Schönheit der Landschaft war trotzdem zu erahnen und blinzelte in einigen Augenblicken durch. Das abschließende Abendessen im Bølgen & Moi rundete drei tolle und unvergessliche Tage in Bergen ab. Die Stadt ist unbedingt für Incentives zu empfehlen. Sie bietet unglaublich viele Möglichkeiten: einzigartige Natur, einen hübschen, kleinen Stadtkern, schöne Hotels und wirklich großartige und einprägsame Event-Locations und Restaurants. Einziger Nachteil sind die ziemlich hohen Preise und das unbeständige Wetter.

Yvonne Kempermann, s.e.m.4u GmbH, Köln

Erste Fotos aus Bergen! #RoadtriptoNorway

Seit gestern befinden sich unsere Eventplaner in Norwegen und erkunden Bergen, Oslo, Stavanger, Trondheim oder die Lofoten-Inseln.

Erste Eindrücke: “Wunderschön!” – “frischen Fisch beim Fischmarkt gegessen” – “Wirklich toll gemacht!” – “wunderschöne Stadt” – “eine faszinierende neue Welt”

Und jetzt, einfach die Bilder auf sich wirken lassen! Vielen Dank an Stefan Springfeld und Yvonne Kempermann fürs Fotografieren.

Schauen Sie auch auf Facebook und Twitter vorbei, die Planer posten laufend neue Impressionen.

Fjordsteam in Bergen vom 1. bis zum 4. August 2013

[caption id="" align="alignright" width="503"] Copyright: Visit Bergen[/caption] Übermorgen beginnt in der westnorwegischen Stadt Bergen das Fjordsteam-Festival. Bei diesem Volksfest sind in der ganzen Stadt sowie im Hafen alte Schiffe und Oldtimer Fahrzeuge ausgestellt. Die Besucher können sich bei einer Fahrt mit einem traditionellen Dampfschiff, einem Oldtimer-Bus oder einer alten Dampflok zurückversetzen lassen in die Zeit der 50er und 60er Jahre. Die ganze Stadt scheint durch eine Zeitmaschine verwandelt worden zu sein. Eine große Bootsparade eröffnet das Fjordfestival am 1. August. Während der Feierlichkeiten werden auch alte Dampfschiffkaie in der Region angelaufen. So bekommen groβe Teile Hordalands Gelegenheit, an den Fjordsteam-Erlebnissen teilzuhaben. Das Festivalprogramm bietet abwechslungsreiche Performances und Aktivitäten. Nicht nur Fahrten mit alten Verkehrsmitteln können unternommen werden, es finden verschiedene Vorführungen, Ausstellungen, Vorträge und Aktivitäten für Groß und Klein. Jeder Tag steht unter einem bsonderen Motto. Hier gehts zum Programm. Das Festival fand bereits 2000 und 2005 statt, damals allerdings noch nicht unter dem Namen Fjordsteam. Hauptveranstalter des Festivals ist Fjordabåtane, eine Interessengemeinschaft für denkmalgeschützte Schiffe des Linienverkehrs, mit Hauptsitz in Bergen. Zusätzlich sind in enger Zusammenarbeit die Gemeinde Bergen, Bergen og Omland Havnevesen und eine Reihe freiwilliger Kulturschutzorganisationen an der Organisation beteiligt. Quelle und weitere Informationen: Visit Norway, Visit Bergen Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101 Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110

Konferenzhotels in Bergen – einzigartige Kombination aus Moderne, Natur und Tradition

[caption id="" align="alignright" width="400"] Meeting im Panoramahotel, Copyright: Terje Rakke/Nordic Life – Visitnorway.com[/caption] Bergen ist nach Oslo die zweitgrößte Stadt in Norwegen und bietet als Konferenz- und Tagungsdestination schier unbegrenzte Möglichkeiten. Neben der traumhaften Fjordlandschaft, der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten überzeugt Bergen auch mit außergewöhnlichen Venues für Veranstaltungen und Kongresse. Die Kombination aus Natur, Kultur und Moderne macht einen Aufenthalt in dieser Stadt zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Neben der markanten Grieghalle, die Platz für bis zu 2.100 Delegierte bietet, gibt es in Bergen viele hervorragende Konferenzhotels. Beispielsweise das neue Clarion Hotel Bergen Airport direkt beim Flughafen Flesland. Es ist sozusagen Norwegens erstes Terminalhotel. Das Besondere an diesem Haus: Überall sind die Gäste von Musik umgeben, natürlich immer zum jeweiligen Raum und zur Situation passend. Nach anstrengenden Meetings und Geschäftsterminen lässt es sich bestens im hauseigenen Wellnessbereich entspannen. Im Jacuzzi, Dampfbad oder in der Sauna genießt man einen herrlichen Ausblick über Bergen. Mit seinen sechzehn hellen und modernen Konferenzräume ist das Clarion Designhotel eines der größten Konferenzhotels in ganz Norwegen. [caption id="" align="alignright" width="400"] Bryggen, Copyright: Terje Rakke/Nordic Life – Visitnorway.com[/caption]   Das charmante First Hotel Marin hingegen liegt mitten im historischen Stadtviertel Bryggen, das auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe steht. Wer es besonders ursprünglich und gleichzeitig flexibel mag, ist in diesem Haus genau richtig. Die Meetingräume können je nach Veranstaltung variabel bestuhlt und eingerichtet werden. Das Hotel eignet sich mit einer Kapazität für 180 Delegierte eher für kleinere Veranstaltungen. Alle Sehenswürdigkeiten, hervorragende Restaurants und auch der Hafen sind zu Fuß in wenigen Schritten erreichbar. Etwas außerhalb der Stadt und bereits inmitten der beeindruckenden Natur befindet sich das Panorama Konferansehotell. Es überzeugt vor allem mit topmoderner technischer Infrastruktur und einzigartiger Einrichtung. Die drei stylischen Konferenzräume bieten Platz für bis zu 250 Teilnehmer. Anspruchsvolles Design und die einzigartige und unberührte Küstenlandschaft – eine Kombination, die ihresgleichen sucht. Quelle und weitere Informationen: http://www.visitbergen.com/de/Konferenzen/Konferenzen/Konferenzhotels/ http://www.visitnorway.com/en/Meetings/Meeting-venues/Meeting-venues-in-Bergen/Conference-and-meeting-hotels-in-Bergen/ Planen Sie ein Event in Bergen oder wünschen Sie nähere Informationen über die Stadt oder Norwegen im Allgemeinen? Dann wenden Sie sich gerne an uns. Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events: Heike Dorsch h.dorsch@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 101 Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse: Susanne Hertenberger s.hertenberger@tmf-dialogue.com 0049 (0)931 9002 110

Bergen, eine norwegische Perle – Eindrücke vom ersten Roadtrip to Norway!

Natur in und um Bergen herum

Vom 30. Mai bis zum 2. Juni reisten die ersten Eventplaner im Rahmen der Kampagne “Roadtrip to Norway” in den hohen Norden. Anders als bei gewohnten Famtrips konnten sie gemeinsam mit einem Partner nach Wahl die Destination in eigenem Tempo und mit eigenen Schwerpunkten erkunden.

Hier einige Zitate aus Bergen:

“Bergen erfüllt alle Erwartungen an eine skandinavische Stadt: attraktives und buntes Stadtbild, kreative Museen und Ausstellungen, ausgesuchte Venues, Hotels für jeden Gusto, Restaurants und Bars in erfrischendem Design und ein quirliges Treiben in den Straßen.”

“Wer zwischendurch etwas Zeit hat, sollte sich bei Sonnenschein unbedingt im Altstadtviertel Bryggen auf eine der vielen Terrassen am Hafen setzen und das bunte Leben auf sich wirken lassen.”

“Meine Empfehlung ist eine Fahrt mit der Fløibahn. In nur acht Minuten lässt man das Stadtleben hinter sich und befindet sich inmitten norwegischer Wälder und Wanderwege.”

“Wer so nah an den Fjorden dran ist, sollte auch eine Tagesreise in die Natur einplanen. Um dabei den zahlreichen Touristen zu entkommen, bietet sich eine aktive Rundtour an: mit dem Jeep in die Berge nach Myrdal, mit dem Mountainbike downhill nach Flåm, mit Kanus oder RIB-Booten in den Aurlandsfjord.”

“Mein persönliches Highlight waren die hervorragenden Restaurants in Bergen. Jedes hatte sein eigenes besonderes Food-Konzept. So gibt es das Hanne på Høyden, wo norwegische Esskultur durch heimische Kräuter, Rinden, Blüten oder Beeren gekrönt wird. Und im Restaurant Cornelius, welches nur per Boot zu erreichen ist, hat der Kellner die frischen Muscheln am Morgen möglicherweise selbst aus dem Meer getaucht. Ein Ort, den man so schnell nicht vergisst und Fisch, der frischer und aromatischer nicht sein könnte.”

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für Events:
Heike Dorsch
h.dorsch@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 101

Ansprechpartner bei tmf dialogmarketing GmbH für die Presse:
Susanne Hertenberger
s.hertenberger@tmf-dialogue.com
0049 (0)931 9002 110

Restaurant Cornelius, Fotos: Carmen Nupnau